Feed auf
Postings
Kommentare

Eine Fondsgebundene Lebensversicherung besteht aus einem Todesfallschutz und einer Kapitalanlage in Form von Investmentfonds. Eine Besonderheit dabei ist, dass die Kapitalanlage auf Rechnung und Risiko des Versicherungsnehmers abgeschlossen wird. Das bedeutet nicht die Versicherung hat das Anlage- und Kursrisiko, sondern der Versicherungsnehmer. Der Vorteil dabei ist, dass der Versicherungsnehmer selbst über das angesparte Kapital verfügen kann, was bei einer normalen Lebensversicherung oder Kapitallebensversicherung nicht ohne eine Knüdigung und erhebliche Verluste möglich wäre.

Eine Fondsgebundene Lebensversicherung wird meist von Banken empfohlen. Die Rendite- und Gewinnaussichten werden dabei deutlich besser prognostiziert, als bei der Kapitallebensversicherung. Auf eine Laufzeit von 12 – 20 Jahren gerechnet entwickeln sich Fondsgebundene Lebensversicherungen in der Regel auch besser, allerdings gibt es Kursschwankungen und ein Verlustrisiko. Die Entwicklung ist volantil und kann kaum zuverlässig prognostiziert oder berechnet werden. Somit gibt es ähnlich wie bei einem Fondssparplan ein Chance-Risikoverhältnis, der der Versicherungsnehmer durch die Auswahl der Investmentfonds während der Vertragsdauer in gewisser Weise beeinflussen kann.

Es gibt eine vertraglich vereinbarte Ablaufleistung und je nach Versicherung auch Leistungsgarantien. Damit sich die Fondsgebundene Lebensversicherung steuerlich rechnet ist die auszuzahlende Summe im Todesfall individuell zu gestalten. Es gibt jedoch die Auflage, dass mindestens 60 Prozent der Versicherungssumme als garantierte Leistung ausgezahlt werden müssen. Nur dann wird das Finanzamt den Vertrag als steuerbegünstigt anerkennen.

Bei der Fondsgebundene Lebensversicherung gibt es die Möglichkeit des Shift(ing) und Switch(ing). Beim Shift wird das gesamte Fondsguthaben in einen anderen Fonds nach Wahl des Versicherungsnehmers übertragem. Beim Switch werden alle zukünftigen monatlichen Prämien in einen neuen Fonds investiert. Das bisherige Fondsguthaben bleibt im bisherigen Investmentfonds unverändert bestehen.

Keine Kommentare möglich.